Dienstag, Januar 24, 2006

Rechtsradikale in der deutschen Wikipedia

hier ist wieder euer coolgretchen mit neuesten nachrichten aus wikimania-land:

es ist ein alter hut, dass sich in der wikipedia extremisten jeglicher couleur tummeln und mit diversen tricks immer wieder artikel und artikelversionen ihres geschmacks einzustellen versuchen. die klügsten von ihnen gehen dabei sehr geschickt zu werke. ein besonders beliebter trick, rechtsradikales, ausländerfeindliches und antisemitisches gedankengut in die wikipedia einzuschleusen ist zum beispiel, ein jüdisches thema auszuwählen und als artikel zu bearbeiten. der von dem rechtsradikalen autor eingestellte artikel liest sich dann auf den ersten blick harmlos bzw. neutral - nur wer, durch erfahrung mit derlei leuten, gewitzt, richtig hinguckt, liest den antisemitismus zwischen den zeilen und spürt ein gewisses geschmäckle: die worte sind so gewählt, dass das oder der dargestellte auf den leser unsympathisch wirkt und ablehnung hervorruft. sozusagen antisemitismus durch die hintertür. bestes beispiel: der artikel jud süß (feuchtwanger). hier hat sich besonders der autor Dr. Meierhofer, bürglich stephan meierhofer, nach eigenen angaben politikwissenschaftler aus bayern, hervorgetan, der sein antisemitisches gedankengut geschickt verpackt unter die leute zu bringen weiß, bzw. in seine artikelbeiträge leise einflicht. in diskussionen kann man solche leute aber leicht provozieren, sodass sie die maske fallen lassen.

Ein anderer wikipedia-autor, der mir durch völkisch-rassistisches gedankengut aufgefallen ist, ist user Proofreader, bürgerlich Rainer Döhle, nach eigenen angaben freischaffender übersetzer und selbsternannter polyhistor in berlin. proofreader hat völkisch-rassistische, ideologisch braun eingefärbte definitionen des deutschtums scheinbar sachlich als historisch gewachsene tatsachen zu verkaufen versucht, gab sich auf der diskussionsseite des artikels deutsche zunächst kooperativ. nachdem ich ihn dann provoziert hatte, verließ er die deckung und zeigte sein wahres rechtsradikales gesicht, nannte mich eine nie-wieder-deutschland-missionarin, die am liebsten schwarze, asiaten, juden etc. zu deutschen machen wollte. nennenswerten argumentativen widerstand bekam er - außer von mir - übrigens nur von dem österreichischen user und admin tsui aus wien. die meisten halten sich aus derlsei debatten raus und merken nicht, wie sie dem demokratisch-konsensorientierten ansehen der wikipedia schaden.

das perfide ist, dass die rechtsradikalen rassisten und antisemiten - ab gesehen von den ganz dummen vom kaliber jener Person, der bei der wikipedia als Anton-josef, angeblich ein versicherungsfachmann, seine ultrarechten fantasien ausleben darf - beim rechten unterwandern der wikipedia wesentlich geschickter und taktisch klüger sowie gängige vorurteile und medienkampagnien besser ausnutzend vorgehen als ihre Brüder von ganz links außen. Die schlagen meistens nur wild um sich und sind auf dedn ersten blick zu erkennen (was sie aber auch nicht sympathischer macht).

Für heute sei es erst einmal genug. demnächst widme ich mich einigen linksextremen auswüchsen. auch werde noch einmal die herren jesusfreund und berlin-jurist unter die lupe nehmen. die haben ja inzwischen in der community einen mehr als zweifelfhaften ruf wegen eigenmächtigen und überzogegenen gebarens und sind als duo schon mehrfach auffällig geworden.

immer geschmeidig bleiben

euer coolgretchen